040 5274422 · Käkenflur 14b · 22419 Hamburg

Mo – Fr: 08.00 – 13.00 Uhr | Mo, Di, Do: 14.00 – 18.00 Uhr

praxisbild2-land
zahnärzte am käkenflur
herzlich willkommen
praxisbild2-land
zahnärzte am käkenflur
herzlich willkommen
praxisbild2-land
zahnärzte am käkenflur
herzlich willkommen
previous arrow
next arrow

CMD-Behandlung in Hamburg-Langenhorn


Diverse funktionale Kiefergelenkbeschwerden werden unter dem Wortkürzel CMD (craniomandibuläre Dysfunktion) zusammengefasst. Zu den typischen Symptomen zählen verspannte Kaumuskeln, knackende Geräusche im Kiefergelenk und ein eingeschränkter Gebissschluss. Aber auch außerhalb der Mundhöhle können Beschwerden auftreten, wie beispielsweise Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schwindel und Tinnitus.

Die erste Behandlungsmaßnahme beim Zahnarzt ist eine sorgfältige Funktionsdiagnostik, bei der die Ursachen der CMD bestimmt werden. Nicht nur die Symptome, auch die Ursachen können in anderen Körperregionen verortet sein. Zu den häufigsten Ursachen zählt nächtliches Zähneknirschen und Zähnepressen, welches in der Regel durch übermäßigen Stress ausgelöst wird.

CMD im Kurzüberblick

  • Wortkürzel für craniomandibuläre Dysfunktion
  • Funktionale Störungen im Kausystem
  • Sorgfältige Funktionsdiagnostik als Basis des individuellen Therapieplans
  • Schnelle Symptomlinderung durch passgenaue Aufbissschienen
  • Wiederherstellung eines guten Gebissschlusses

Beim Kauen wirken sehr starke Kräfte im komplexen Kiefergelenk. Gerät die Kraftverteilung aus dem Gleichgewicht, kann sich dies über die Wirbelsäule auf andere Körperbereiche ausweiten. Für den individuellen Therapieerfolg kann eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Orthopäden, Physiotherapeuten und Psychotherapeuten erforderlich sein.

Symptomlinderung und Ursachenbeseitigung

Damit sich das verspannte Kausystem wieder entspannen kann, können wir individuell passgenaue Aufbissschienen anfertigen, die vor allem auch nachts zu tragen sind. Je nach Ausmaß der Beschwerden genügt es meist, die Schiene für einige Wochen anzuwenden. Das langfristige Therapieziel ist die Wiederherstellung des bestmöglichen Gebissschlusses.

Eine CMD kann beispielsweise auch durch schief stehende Beckenknochen verursacht werden, die die Körperstatik aus dem Gleichgewicht bringen. Nächtliches Zähneknirschen muss unbedingt vermieden werden, um das Kiefergelenk und die beim Kauen beteiligte Gesichtsmuskulatur dauerhaft entlasten zu können. Bei Bedarf überweisen wir unsere Patienten an erfahrene und einfühlsame Mediziner der jeweiligen Fachgebiete.

Beratung und Termine

Termine in unserer modernen Zahnarztpraxis für CMD in Hamburg-Langenhorn vergeben wir unter der Telefonnummer 040 5274422 oder über unsere Online-Terminanfrage. Gerne beraten wir unsere Patienten auch dazu, was sie vorbeugend gegen funktionale Kiefergelenkbeschwerden tun können.